1. Renntag der Bocholter Winterserie

Der 1. Renntag der Bocholt Winterrenserie verlief für die RG Haldern 03 äußerst erfolgreich.
Bei dem Rennen rund um die Bocholter Radrennbahn belegten die Rennfahrer der RG Haldern 03 in fast allen Altersklassen die vorderen Plätze.
 
In diesem Jahr hat sich die Strecke leicht verändert, da der Bocholter Radsportverein, RC 77 Bocholt, große Erdbewegung an der alten Radrennbahn durchführt. Die alte Bahn wird verfüllt und es entsteht ein Bikepark an dieser Stelle. Dem Veranstalter ist es gelungen, trotz schlechter Wetterverhältnisse, eine hervorragende Wettkampfstrecke anzubieten.
 
Von der RG Haldern 03 starteten die jüngsten Rennfahrer im Rennen "1. Schritt". Die Kinder bewiesen, dass sie fleißig in den Trainingsstunden die unterschiedlichsten Fahrtechniken geübt haben. Da blieben auch die Erfolge nicht aus.
Viyan Tonga belegte den 1. Platz, gefolgt von seinen Vereinskameraden David Storm, Constantin Ernsting und Linus von Oldenburg auf den Plätzen 2, 3 und 6.
Im Rennen der Altersklasse U 13 fuhr Paul Mölls-Hüfing aus Hamminkeln auf einen starken 2. Platz, Veit Bossmann lag mit Platz 7 immer noch ganz vorne im Fahrerfeld.
 
In der Altersklasse U 15 fuhr Kamil Kujawinski auf einen starken 9. Platz. Der junge Halderner Rennfahrer ist bereits im Landeskader NRW und muß seinen Platz in diesem Jahr verteidigen. Eine nicht ganz einfache Aufgabe. Die Konkurrenz in dieser Altersklasse ist enorm hart. Schließlich werden hier schon die Weichen für eine spätere Profikarriere gestellt.
Ebenfalls in der AK U 15 startete der aus Loikum stammende Vincent Unland-Schlebes. Als einer der Jüngsten im Fahrerfeld mußte Vincent sich gegen die starke Konkurrenz mit eisernem Willen durchsetzen. Schließlich war es für ihn das erste Rennen. Um so erfreulicher, dass Vincent es bis auf Platz 19 geschafft hat.
 
Zum Schluß des Renntages wurde das Hauptrennen gestartet. Hier fuhren die AK U 19, die Amateure und die Senioren um die Plätze. Der RC 77 Bocholt mußte das Fahrerfeld wegen der Erdbewegungen und leicht veränderten Streckenführung auf rund 60 Plätze begrenzen. Den Vereinen wurde ein Fahrerkontingent zugewiesen. Die Vereine schickten ihre stärksten Fahrer ins Rennen, folglich war das Rennen unglaublich schnell. Trotz des antauenden Bodens und teilweise schwieriger Streckenverhältnisse verlief das Rennen ohne größere Stürze.
Einen Achtungserfolg erzielte in diesem Rennen der aus Hamminkeln stammende Rennfahrer Adam Ruszin. Der 30 jährige Rennfahrer aus den Reihen der RG Haldern 03 fuhr gegen internationale Konkurrenz. Am Ende des spannenden Rennens belegte Ruszin einen unglaublichen 2. Platz und verwies den amtierenden Deutschen Meister MTB/U17, Leon Kaiser, auf Platz 3.
Sehr starke Leistungen zeigten auch Markus Willemsen und Martin Kaster mit den Plätzen 18 und 19.
Es folgten Hendrik Möllmann (26), Mario Ihnen aus Hamminkeln (43), Volker Maas (45) und Sebastian Telaak (47).
 
An den beiden kommenden Sonntagen gilt es, die aktuellen Plätze zu verteidigen oder zu verbesssern.
Kommentare: 0 (Diskussion geschlossen)
    Es sind noch keine Einträge vorhanden.